WG-Putzplan-Typen

Staubsaugen, Bad putzen oder Müll runter bringen: Mit einem Putzplan kannst du diese unangenehmen Pflichten einfach organisieren. Wir haben einen Putzplan, der zu dir und deinen Mitbewohnern passt.

Alltag in der WG: Ohne einen Putzplan bricht schnell das Chaos aus. Foto: ©Sabimm/ Fotolia.com

Wer saugt diese Woche Staub und wer hat das Altpapier wieder nicht runter gebracht? Das mit dem Putzen und Aufräumen in einer WG ist so eine Sache. Besonders in großen WGs - mit mehr als zwei Mitbewohnern - passiert es oft, dass sich keiner für die unangenehmen Pflichten verantwortlich fühlt. Da gibt es nur eins: es muss ein ausgeklügelter Putzplan her. Möglichkeiten diesen zu gestalten gibt es viele, wir stellen die vier gängigsten Modelle vor. Denn welcher Putzplan für dich und deine WG-Mitbewohner passt, ist Typ-Sache.

Putzplan für Unkonventionelle

Beim unkonventionellen WG-Putzplan gibt es keine festgelegten Aufgaben oder Zeiten. Jeder putzt, wozu er gerade Zeit und Lust hat. In einem Putzplan wird dann per Strichliste eingetragen, welche Aufgaben erledigt wurden. So behaltet ihr den Überblick darüber, was von wem und wie oft gemacht wurde. Der Vorteil bei diesem Putzplan ist, dass es keinen Zeitrahmen gibt, wann die Aufgaben erledigt werden müssen. Denn gerade in der Klausuren-Phase könnt ihr Putzplanstress am wenigsten gebrauchen. Nachteil: Eignet sich nur für WGs, bei denen alle Mitbewohner ein ähnliches Sauberkeitsverständnis haben und bereit sind, ihren Teil zu einem gepflegten WG-Leben beizutragen.

Putzplan für Freunde

Bei dieser Variante wird das Putzen zum WG-Happening: Es gibt einen festen Tag in der Woche, bei dem sich alle Mitbewohner treffen und zusammen die Wohnung auf Vordermann bringen. Dabei wird Musik gehört und sich gegenseitig von der Woche erzählt. Ein klassischer WG-Putzplan an der Wand entfällt, weil sich bei dem Treffen alle spontan miteinander abstimmen. So macht putzen auf jeden Fall richtig Spaß. Der einzige Nachteil ist, dass es gerade in großen WGs schwierig ist, einen Tag zu finden, an dem alle Zeit haben.

Putzplan für Sprunghafte

Bei diesem Putzplan gibt es festgelegte Aufgaben für jeden Mitbewohner. So wird sichergestellt, dass es für jede Haushaltsaufgabe einen Zuständigen gibt, der diese auch (hoffentlich) erledigt. Die Verteilung rotiert wöchentlich. Der Vorteil an diesem WG-Putzplan ist, dass die WG immer ordentlich ist, ihr aber nicht jede Woche das Gleiche putzen müsst. Auch könnt ihr euch aussuchen, an welchem Tag der Woche ihr den Putzdienst erledigt. Diese Variante ist die gängigste Form des WG-Putzplans.

Putzplan für Liebhaber

Bei diesem WG-Putzplan sind die Haushaltsaufgaben fest zugeteilt. Jeder hat immer die gleichen Aufgaben, die er wöchentlich erledigen muss. Dieser Putzplan eignet sich besonders für WGs mit bestimmten Putzvorlieben. Denn dem einen Mitbewohner macht es mehr Spaß, die Küche zu putzen, während der andere lieber staubsaugt und Altglas entsorgt.

Tipp für Putzunwillige-WGs

Eine spielerische Möglichkeit, die WG sauber zu halten, ist Putzen nach Punkten. Bei dieser Variante wird für jede Haushaltsaufgabe eine gewisse Anzahl an Punkten festgelegt. Beispiel: Für's Altpapier-Wegbringen gibt es fünf Punkte, für Fensterputzen zehn Punkte usw. Jeder Mitbewohner muss nun bis zum Ende eines Monats 100 Punkte erreicht haben (variiert je nach Anzahl der Mitbewohner). Wer die 100er-Grenze nicht erreicht, muss für jeden fehlenden Punkt einen kleinen Geldbetrag in die WG-Kasse zahlen. Das Praktische ist, ihr könnt vorarbeiten und Punkte sammeln. Habt ihr für einen Monat 120 Punkte gesammelt, müsst ihr im Folgemonat nur für 80 Punkte putzen.

Sollte keiner der Putzplanvarianten funktionieren, solltest du mit deinen Mitbewohnern vielleicht darüber nachdenken, einen Profi zu engagieren. Eine Putzhilfe bietet sich vor allem bei großen WGs an oder wenn Bewohner wenig Zeit haben oder klassische Schlendrians sind. Angebote findet ihr in eurer Lokalzeitung oder am Besten über Empfehlungen von Bekannten und Freunden.

Zum Download:
zurück zur Übersicht

© Immowelt AG 2018   ® Wohngemeinschaften, WG-Zimmer und Mitbewohner-Suche